Umsatzplanung

Verflixte Umsatzplanung: 3 Strategien für ein planbares Grundeinkommen

Sieht die Kurve deiner monatlichen Umsätze so ähnlich wie im oberen Bild aus? Herzlich Willkommen in der Welt der Freiberufler! Regelmäßig versuche ich mit einer Umsatzplanung die Wirtschaftlichkeit des bevorstehenden Monats zu prognostizieren. Das gewissenhaft angelegte Excel Dokument zur Finanzplanung hat jedoch genauso viel Aussagekraft wie ein tiefer Blick in die Kristallkugel. Der Grund: Neukunden und Jobs kommen für viele Freiberufler oft nur in sehr unregelmäßigen Abständen. Umsatzplanung ist also für einige von uns eine Rechenaufgabe mit vielen Variablen. Ich habe mir als Freiberufler inzwischen einige Möglichkeiten geschaffen die meine Umsätze planbarer machen und somit genauere Prognosen ermöglichen. Wie ich das gemacht habe möchte ich dir in diesem Beitrag zeigen. »

inkasso

Inkasso: Was tun, wenn der Kunde nicht zahlt?

Die selbstständige Existenz als Freiberufler ist gut angelaufen – die ersten Aufträge sind erledigt, der sorgfältig kalkulierte Businessplan könnte prima aufgehen. Könnte, wenn die Kunden zahlen würden. Ein Zahlungsausfall in der Startphase des Unternehmens ist existenzbedrohend. »

cash-burn-rate

Wie hoch ist deine Cash-Burn-Rate?

»Es ist keine Schande pleite zu sein! Es ist aber eine Schande nicht zu wissen wann man pleite ist!« So lautet das Zitat eines Referenten zum Thema Finanzplanung welches ich vor meiner Gründung besuchte. Ein guter finanzieller Überblick ist die elementare Voraussetzung für eine erfolgreiche freiberufliche Tätigkeit. Deshalb solltest du stets deine Cash-Burn-Rate im Auge behalten. In diesem Beitrag zeige ich dir was die Cash-Burn-Rate bedeutet und wie du diese berechnest. »

ruecklagen_finanzen_gastbeitrag

Finanzistas 3 Must-do Rücklagen

Viele Selbständige quälen sich durch ihre Zahlen und schieben die Finanzplanung gerne vor sich her: „nächste Woche bringe ich meine Finanzen in Ordnung“ oder „nach dem nächsten Projektende muss ich dringend mal wieder Ablage machen und den Kontostand checken“. Aufschieberitis in perfection! »

gewerblicher freiberufler

Freiberufler oder gewerbliche Tätigkeit? Wo liegt der Unterschied?

Die Abgrenzung zwischen Freiberufler und Gewerbetreibenden habe ich in einem früheren Beitrag schon beschrieben: „Freiberufler oder Gewerbe: Was ist für mich richtig?“. Es kann aber auch sein, dass du als Freiberufler gewerblich tätig wirst und dann trotzdem Gewerbesteuer abführen musst. In diesem Beitrag möchte ich dir beschreiben, wann das der Fall ist. »

freiberufliche-Taetigkeit-finanziell-richtig-zu-planen

Crash vermeiden! 5 Tipps um die freiberufliche Tätigkeit finanziell richtig zu planen

Jeder Freiberufler ist auch Unternehmer. Wie jedes Unternehmen kann ein Freiberufler nur dann erfolgreich sein, wenn er dauerhaft mehr einnimmt als er ausgibt. Die Finanzplanung ist deshalb ein zentrales Thema für jeden Freiberufler. Falls du mit dem Gedanken spielst eine freiberufliche Tätigkeit zu starten, solltest du unbedingt diesen Beitrag lesen. Er liefert dir 5 Aktionsschritte zur Planung deiner finanziellen Zukunft. »

rechnung per email

Achtung: Du schickst deine Rechnung per eMail? Das musst Du beachten! 

Du kannst als Selbstständiger eine Rechnung per Email verschicken. Das ist schon länger möglich, bis 2011 war hierfür aber eine digitale Signatur vorgeschrieben. Seither ist der Email-Versand von Rechnungen auch ohne Signatur erlaubt, dennoch muss die Rechnung überprüfbar sein, der Empfänger muss dem elektronischen Versand zustimmen, außerdem gilt natürlich auch hier die zehnjährige Aufbewahrungspflicht. Wir fassen die wichtigsten Punkte zusammen. »

Rechnungen-schreiben

Rechnungen schreiben. Checkliste aller notwendigen Angaben.

Du hast gerade deinen ersten Auftrag als Freelancer abgeschlossen und schreibst deine erste Rechnung? Super! Um Ärger mit dem Finanzamt zu vermeiden solltest du darauf achten, dass alle geforderten Angaben auf deiner Rechnung zu finden sind. »

  • 1
  • 2
Die besten Bücher für FreiberuflerBücherliste
+ +