freiberuflich_arbeiten

Freiberuflich arbeiten mit Nebenjob. Pro und Kontra.

Aller Anfang ist schwer. Es kann viele Monate oder gar Jahre dauern, bis man von den Einkünften einer freiberuflichen Tätigkeit leben kann. Viele Freiberufler arbeiten zusätzlich in einem Nebenjob, um die monatlichen Ausgaben decken zu können. Freiberuflich arbeiten mit Nebenjob – ist das sinnvoll oder nicht? Was spricht dafür?  Was spricht dagegen? Darum geht es in diesem kurzen Beitrag.

Freiberuflich arbeiten mit einem Nebenjob. Auch ich habe so angefangen. In meinen ersten Jahren als Freiberufler konnte ich nur auf diese Weise meine monatlichen Ausgaben decken. Der Aufbau eines Kundenstamms fordert viel Zeit und Geduld. Seit ein paar Jahren bin ich nun nicht mehr auf den Nebenjob angewiesen. Ich habe ihn gekündigt, obwohl ein Nebenjob eine ganze Reihe von Vorteilen bietet:

Vorteile: Freiberuflich arbeiten mit Nebenjob

  • Finanzielle Absicherung durch monatliche Gehaltszahlungen
  • Sozialabgaben können unter Umständen vollständig oder in großen Teilen im Rahmen der Festanstellung gezahlt werden
  • Kosten für persönliche Weiterentwicklung, wie z.B. Teilnahme an Seminaren und Workshops werden oft vom Arbeitgeber gezahlt (hängt natürlich vom Arbeitgeber ab)
  • häufigere soziale Kontakte durch regelmäßigen Austausch mit Kollegen
  • Umsetzung größerer Projekte, die vielleicht nur im Team bearbeitet werden können

Nachteile: Freiberuflich arbeiten mit Nebenjob

  • eingeschränkte Erreichbarkeit für Kunden
  • Eine freie Tagesplanung ist kaum möglich, da Arbeitszeiten des Nebenjobs berücksichtigt werden müssen
  • Zeitliche und örtliche Bindung
  • Ein intensiver Nebenjob kann den Fokus vom Aufbau einer erfolgreichen freiberuflichen Tätigkeit ablenken
  • Status quo (freiberufliche Tätigkeit nur mit Nebenjob möglich) wird zur Gewohnheit

Fazit

Meine Auflistung ist natürlich sehr subjektiv. Sicherlich gibt es Menschen die neben ihrer freiberuflichen Tätigkeit gerne auch einen zusätzlichen Job in Festanstellung ausüben. Sie schätzen den Kontakt zu Kollegen und lieben die Abwechslung zwischen eigenen Projekten und der Arbeit im Angestelltenverhältnis. Auch die finanzielle Sicherheit durch monatliche Gehaltszahlungen ist für viele ein sehr starkes Argument.

Ich wollte mir stattdessen immer Beweisen, ob ich es schaffen kann, alleine von den Einkünften meiner freiberuflichen Tätigkeit zu leben. Gerade nach der Kündigung meines Nebenjobs war dieser Weg nicht immer einfach. Um meine Rechnungen zahlen zu können musste ich unter hohem Zeitdruck neue Kunden akquirieren. Es war jedoch genau dieser Druck, der mir geholfen hat einen tollen Kundenstamm aufzubauen und meine freiberufliche Tätigkeit ohne Nebenjob zum Erfolg zu führen. Dies wäre wohl nie passiert, wenn meine freiberufliche Tätigkeit ständig durch die Einnahmen eines Nebenjobs abgesichert gewesen wäre. Zum Thema „Freiberuflich arbeiten mit Nebenjob“ hat sicher jeder eine individuelle Meinung. Meine Meinung lässt sich am besten mit diesem Zitat zusammenfassen:

Ein Schiff im Hafen ist sicher, doch dafür werden Schiffe nicht gebaut.

John Augustus Shedd
(1859 – 1928), amer. Schriftsteller und Professor

Wie denkst du darüber?

von Ralf
Seit Abschluss seines Designstudiums im Jahr 2009 ist Ralf erfolgreich als freiberuflicher Designer tätig. Daneben ist er Autor des Blogs freiberufler-werden.de.

Kommentar verfassen