montagsblues

Freiberufler und der Montagsblues: Produktiver in die Woche starten

Wahrscheinlich kennst du ihn – den Montagsblues. Das Wochenende war anstrengend. Du hast Aufträge bearbeitet oder richtig viel gefeiert. Wirklich erholen konntest du dich nicht. Dir fällt es schwer zum Wochenstart die Motivation aufzubringen, die dir als Freiberufler abverlangt wird. In diesem Beitrag möchte ich dir ein paar Tipps gegen Wochenendlähmung geben, um produktiver in die neue Woche zu starten.

Tipp 1: Vorausplanen

Jeden Tag plane ich bereits am Vorabend. Das kennst du sicher schon von mir, falls du regelmäßig meinen Blog liest. Diese Strategie bietet eine Menge Vorteile. Du kannst direkt in den Tag starten, ohne Zeit und Energie mit der Erstellung einer To–Do Liste zu verschwenden. Außerdem stellt sich das Unterbewusstsein schon während des Schlafens auf den bevorstehenden Tagesplan ein. Mit diesem Trick kann ich direkt zu Tagesbeginn mit der Arbeit anfangen, ohne viel Zeit zu verlieren. Den gleichen Trick wende ich zur Bekämpfung des Montagsblues an. Dazu erstelle ich mir Freitagnachmittag einen Wochenplan für die nächste Woche. Er zeigt mir grob, welche Aufgaben anstehen und womit ich direkt am Montag beginnen kann. Für die Details kommt dann mein Tagesplan zum Einsatz. Diesen erstelle ich immer am Vorabend.

Tipp 2: Das Angenehme zuerst

Besonders schwierig finde ich es, mit einer unangenehmen Aufgabe einen »Flow« aufzubauen. Bestimmt gibt es auf deiner To–Do Liste auch einen Punkt der einfacher als andere Punkte zu bewältigen ist. Ich beginne oft mit einfacheren Dingen, um ein Momentum aufzubauen. Danach gehen mir auch schwierigere Aufgaben leichter von der Hand. Probier’s mal aus.

Tipp 3: Belohnung

Belohnungen sind ein gutes Mittel zur Überwindung des Montagsblues. Oft überlege ich mir, wie ich mich nach der Umsetzung einer schwierigen Aufgabe mit einer Belohnung motivieren kann. Übrigens: Das funktioniert auch umgekehrt. Eine drohende Strafe kann die eigene Produktivität ebenfalls beflügeln. 🙂

Was machst du gegen den Montagsblues?

Ja, ich weiß. Es gibt viele Freiberufler, die auch am Wochenende arbeiten. Für sie macht es keinen Unterschied, ob die Arbeit an Montagen, Freitagen oder Sonntagen anfällt. Auch ich befinde mich hin und wieder in solchen Phasen. Aber es gibt auch andere Phasen in denen ich das Wochenende mit Freunden und Familie genieße. Ich denke dann nicht an meine freiberufliche Tätigkeit. Ein produktiver Start in die neue Woche kann dann sehr schwierig sein. Was sind deine Tipps zur Bekämpfung des Montagsblues?

von Ralf
Seit Abschluss seines Designstudiums im Jahr 2009 ist Ralf erfolgreich als freiberuflicher Designer tätig. Daneben ist er Autor des Blogs freiberufler-werden.de.

Kommentar verfassen