post_q

Warum Qualifikation kein Garant für Erfolg ist!

Wir Kreative haben viele Möglichkeiten freiberuflich tätig zu sein. Designer, Fotografen, Texter und Musiker bilden nur einen Teil der beruflichen Bandbreite. So vielfältig die kreativen Ausprägungen sind, so sehr eint uns der hohe Anspruch an unsere Arbeit und an uns selbst. Während Andere schon schlafen, perfektionieren wir Details, lesen Fachartikel und suchen nach neuen Inspirationsquellen. Alles für ein tolles Portfolio, alles für die Selbstverwirklichung und letztlich auch alles um erfolgreich zu sein.

Die fehlenden Komponenten

Als Freelancer brauchen wir neben einer gehörigen Portion Leidenschaft, Mut und Disziplin das gleiche Elixier wie jedes Unternehmen. Ich spreche von Geld.

Geld sollte zwar nicht immer das oberste Motiv unserer Arbeit sein, Fakt ist aber auch, dass unser Erfolg als Freelancer von den finanziellen Mitteln mitbestimmt wird. Tolle Referenzen und eine top gestylte Visitenkarte helfen nur wenig bei der Zahlung unserer monatlichen Verbindlichkeiten. Ein smartes Geschäftskonzept, ein starker Vertrieb, ein ausgezeichnetes Netzwerk und ein positiver Geldfluss sind da schon deutlich hilfreicher.

Lehrpläne in Schulen, Hochschulen und Universitäten lassen Module zu diesen fundamental wichtigen Themen häufig außen vor. Die Vermittlung fachlicher Qualifikation steht in den meisten Bildungseinrichtungen im Mittelpunkt. Komfortabel ist dieser Zustand besonders für Unternehmen, die qualifizierte Angestellte suchen. Wir Freelancer benötigen aber auch eine kaufmännische Basis, um erfolgreich zu sein. Fachbücher und Existenzgründerseminare schließen diese Wissenslücke nur bedingt. Viele Informationen sind sehr theorielastig und generalisiert. So ist das vermittelte Wissen häufig beispielsweise für Bäcker, Mediziner und Maschinenbauingeneure gleichermaßen gültig. Ohne einen starken Bezug zur beruflichen Praxis suchen diese wichtigen Inhalte vergeblich einen festen Platz in unserem Bewusstsein. In der Folge wird die fachliche Qualifikation dann wieder unser wichtigstes Qualitätssurrogat als Freelancer.

Qualität, Qualifikation … da gibt’s noch mehr

Es gibt bestimmt einige Restaurants, die qualitativ bessere Burger anbieten als die großen Fastfood Ketten. Aber wer verkauft die meisten Burger?

Dieses kleine branchenfremde Beispiel zeigt uns, dass es neben Qualität auch viele andere Faktoren gibt, die unseren Erfolg bestimmen. Wir müssen uns neben der Ausbildung unserer fachlichen Kompetenzen verstärkt auch mit kaufmännischen Themen beschäftigen und regelmäßig unser Geschäftskonzept optimieren, um profitabel zu arbeiten. Unrentable Aufträge drängen uns in anstrengende Tage mit vielen Stunden in Akkordarbeit, die uns nicht nur körperlich erschöpfen. Sie zerstören unser wichtigstes Kapital. Unsere Kreativität.

Wie wichtig ist die fachliche Qualifikation für dein kreatives Business? Welche Unternehmensbereiche findest du mindestens genauso wichtig?

von Ralf
Seit Abschluss seines Designstudiums im Jahr 2009 ist Ralf erfolgreich als freiberuflicher Designer tätig. Daneben ist er Autor des Blogs freiberufler-werden.de.

Kommentar verfassen