Nebenberuflich selbständig machen-Crowdsourcing

Nebenberuflich selbständig machen auf Crowdsourcing-Plattformen

Wer als Freiberufler oder Nebenberufler Aufträge generieren möchte, der hat zahlreiche Möglichkeiten: Neben den klassischen Arten der Akquise über Mailings, Direktkontakte und Messen, eröffnet das Internet völlig neue Wege. Zahlreiche Freiberufler – ganz gleich ob im Haupt- oder Nebenberuf – nutzen heute Crowdsourcing Websites, um an neue Aufträge zu gelangen. Dies ist mit geringem zeitlichem und finanziellem Aufwand verbunden. Über diesen Weg lassen sich sowohl kurzfristige Aufträge ergattern, als auch langfristige Kundenbeziehungen aufbauen. Doch was genau sind eigentlich Crowdsourcing-Plattformen? Wie funktioniert das Online Geld verdienen? Und für wen eignen sich diese Plattformen? Antworten auf diese Fragen gibt dieser Artikel.

weiterlesen
Website Texte schreiben

Texte schreiben für die eigene Webseite: Komm auf den Punkt!

Du hast dich entschieden, eine Webseite für deine freiberufliche Tätigkeit anzulegen? Sehr gut! Das ist der erste wichtige Schritt. Allerdings gibt es beim Schreiben ein paar Fallen, in die man tappen kann. Denn für Texte im Web gelten ganz besondere Regeln. Welche das sind, möchte ich dir in diesem Beitrag erklären. 

weiterlesen
Intrinsische Motivation

Die intrinsische Motivation, oder: Warum du als Freiberufler die Regeln brechen musst

Um als Freiberufler langfristig erfolgreich zu werden, solltest du deine intrinsische Motivation finden. Dafür musst du die Regeln brechen.

Im Jahr 1949 entdeckte Harry Harlow zum ersten Mal das, was später die intrinsische Motivation genannt werden sollte. 

Und zwar führte er folgendes Experiment durch: Er gab einer Gruppe junger Affen ein Rätsel und beobachtete, was passierte. 

weiterlesen
firmenwagen-absetzen

Als Freiberufler den Firmenwagen steuerlich absetzen

Ob für Besprechungen mit Kunden, geschäftliche Besorgungen oder andere Termine: Als Freiberufler ist das eigene Auto in vielen Fällen unersetzlich. Du darfst aber nicht vergessen, dass so ein Firmenwagen auch versteuert werden muss. Auf der anderen Seite besteht für Freiberufler die Möglichkeit, den Firmenwagen steuerlich abzusetzen.

Egal, ob man als Freiberufler seinen Firmenwagen kauft, least oder einfach seinen Privatwagen zum Firmenwagen macht: Dieser Schritt will wohl überlegt sein, da er steuerliche Konsequenzen nach sich zieht. Unterschieden wird dabei in drei Kategorien: Notwendiges Betriebsvermögen, gewillkürtes Betriebsvermögen und Privatvermögen. Die Zuordnung richtet sich nach den Anteilen deiner geschäftlichen Nutzung:

weiterlesen
twitter für freiberufler

Jobsuche 2.0 – Neue Wege via Twitter für Freiberufler

Die klassische Online-Jobsuche kennt eigentlich jeder. Herzu gehören die Ausschreibungen von Unternehmen direkt über ihre firmeneigene Website sowie Online-Jobbörsen wie zum Beispiel zutun (Link:https://zutun.de). Im Zuge des Web 2.0 ist die Jobsuche allerdings facettenreicher geworden. Social Media eröffnet auf dem Feld der Jobsuche gerade für Freiberufler viele neue Möglichkeiten. Ein Beispiel hierfür ist Twitter.

weiterlesen

Uneinigkeit mit deinen Kunden

Uneinigkeit mit deinen Kunden: Wie du bösen Überraschungen vorbeugst

„Das war aber schon noch Teil des Auftrags“ oder „In diesem einen Telefonat hatte ich das aber erwähnt“. Schon mal gehört? Dann kannst du nachvollziehen wie unangenehm das sein kann. Beide Seiten beginnen haufenweise Emails herauszukramen, um ihre Sicht der Dinge zu untermauern und der Auftrag wird zum Albtraum. In diesem Beitrag möchte ich dir ein paar Tipps geben, wie du solche Situationen bestmöglich vermeidest.

weiterlesen