freiberufler-steuern

Freiberufler & Steuern: Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen

Auch in diesem Jahr ist sie wieder zum 31.Mai fällig – Die Steuererklärung. Im Gegensatz zu vielen Personen in Festanstellung sind Freiberufler verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben. Auch wenn es durchaus sinnvoll sein kann, steuerliche Themen an einen Steuerberater zu delegieren, so sollte man trotzdem ein paar wichtige Eckpunkte kennen. Dazu habe ich in diesem Beitrag die wichtigsten steuerlichen Fragen im FAQ »Freiberufler & Steuern« zusammengefasst. »

firmenwagen absetzen

Als Freiberufler den Firmenwagen steuerlich absetzen

Ob für Besprechungen mit Kunden, geschäftliche Besorgungen oder andere Termine: Als Freiberufler ist das eigene Auto in vielen Fällen unersetzlich. Du darfst aber nicht vergessen, dass so ein Firmenwagen auch versteuert werden muss. Auf der anderen Seite besteht für Freiberufler die Möglichkeit, den Firmenwagen steuerlich abzusetzen. »

kleinunternehmerregelung

Wann ist die Kleinunternehmerregelung für Freiberufler sinnvoll?

Mit der Kleinunternehmerregelung spart man sich als Freiberufler eine Menge bürokratischen Aufwand. Liegt dein Jahresumsatz voraussichtlich unter 17.500 EUR kannst du als Freiberufler von der Kleinunternehmerregelung profitieren. Doch welche Vorteile bietet diese Regelung eigentlich für Freiberufler? »

rechtsformen

Rechtsformen für Freiberufler: Welche gibt es?

Die Wahl der passenden Rechtsform ist ein wichtiger Grundstein für die freiberufliche Tätigkeit. Bestimmt kennst du schon einige Rechtsformen wie zum Beispiel GmbH oder Aktiengesellschaften. Doch welche Rechtsformen sind für Freiberufler passend und wo liegen die Vor- und Nachteile. Um dieses Thema geht es in diesem Beitrag. »

Künstlersozialabgabe

Künstlersozialabgabe: Wer muss zahlen?

Vergibst du Aufträge an freie Mitarbeiter im künstlerischen, gestalterischen oder publizistischen Bereich? Dann bist du wahrscheinlich dazu verpflichtet eine Künstlersozialabgabe zu leisten. Alle wichtigen Infos zur Künstlersozialabgabe erfährst du in diesem Beitrag. »

digitale Produkte verkaufen

Grauzone: Digitale Produkte verkaufen als Freiberufler

Digitale Produkte verkaufen im Internet. Immer mehr Freiberufler generieren durch digitale Produktverkäufe Einnahmen. Diese Onlineverkäufe in Form von E-Books, Templates oder Apps bieten uns ein planbares Grundeinkommen. Ich biete Symbole und Icons zum Verkauf an wie ich im Beitrag „Verflixte Umsatzplanung: 3 Strategien für ein planbares Grundeinkommen“ bereits erwähnt habe. Die Angst ist bei vielen Freiberuflern jedoch groß, dass digitale Produktverkäufe zu einer gewerblichen Tätigkeit führen und die Privilegien als Freiberufler gegenüber dem Finanzamt verloren gehen. »

euer

Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) für Freiberufler: Fragen & Antworten – Teil 2

Heute die Fortsetzung zum ersten Beitrag »Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) für Freiberufler: Fragen & Antworten – Teil 1« .Dieses mal geht es um Fragen zur Abschreibung, Freibeträge und Gewerbesteuer. Ich hoffe du findest in diesem Beitrag viele neue Informationen. Viel Spaß beim Lesen. »

euer

Einnahmenüberschussrechnung für Freiberufler: Fragen & Antworten – Teil 1

Fast alle Freiberufler nutzen die Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) zur Gewinnermittlung. Diese Art der Gewinnermittlung ist nicht nur einfach, sondern bietet insbesondere für angehende Freiberufler große Vorteile. Für mich Grund genug eine kleine Beitragsserie zu starten die zum Thema Einnahmenüberschussrechnung etwas Licht ins Dunkel bringen soll. »

Kleinunternehmer

Freiberufler als Kleinunternehmer: Darauf solltest du achten!

Mit der Kleinunternehmerregelung wirst du direkt bei der Anmeldung deiner freiberuflichen Tätigkeit konfrontiert. In diesem Beitrag möchte ich zeigen was Freiberufler als Kleinunternehmer beachten müssen und ob es sinnvoll ist in der Gründungsphase vom Finanzamt als Kleinunternehmer geführt zu werden. »

festpreis

Kleinunternehmerregelung: So zahlst du keine Umsatzsteuer!

Als Gründer einer freiberuflichen bzw. selbstständigen Tätigkeit, kannst du dich von der Umsatzsteuerpflicht befreien lassen. Das spart dir einige Euros und befreit dich von lästiger Bürokratie. Möglich macht das die sogenannte Kleinunternehmerregelung. Welche Voraussetzungen du dafür erfüllen musst und wann die Regelung für dich wirklich positiv ist, erfährst du in diesem Beitrag. »