Freiberufliche Tätigkeit gründen

Freiberufliche Tätigkeit gründen: 10 typische Fehler

Das Gründen einer freiberuflichen Tätigkeit ist für viele eine sinnvolle Alternative zur Festanstellung. Wie bei jeder Unternehmensgründung gibt es auch Risiken, wenn man eine freiberufliche Tätigkeit gründen möchte. Einige Fehler kann man schon vorab vermeiden, um das Risiko des Scheiterns zu minimieren. Welche Fehler das sind erfährst du in diesem Beitrag.

1. Anmeldung beim Finanzamt vergessen

Eine freiberufliche Tätigkeit muss vor Beginn beim Finanzamt gemeldet werden. Es reicht nicht, einfach nur die Steuererklärung für Selbstständige am Ende des Jahres abzugeben. Die Anmeldung muss spätestens vier Wochen nach der Aufnahme der freiberuflichen Tätigkeit beim Finanzamt eingegangen sein. Die Anmeldung umfasst einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Das Finanzamt teilt dann eine Steuernummer zu, die du auf deinen Rechnungen platzieren musst.

2. Zu hohe Kosten

Natürlich ist es schick mit einem tollen Firmenwagen in Markenkleidung bei Kunden vorzufahren. Dabei ist bei der freiberuflichen Tätigkeit – wie auch bei jedem anderen Unternehmen–  die Wirtschaftlichkeit das A und O. Ausgaben sollten stets auf das wesentliche minimiert werden, sodass Rücklagen für längere Durststrecken angespart werden können. Nur eine wirtschaftlich solide geplante Selbstständigkeit hat eine langfristige Perspektive.

3. Keine Kontrolle über die eigenen Finanzen

Eng mit dem zuvor genannten Punkt ist das Thema der Finanzplanung verbunden. Du solltest stets die Übersicht über Einnahmen und Ausgaben behalten. Eine gute Kontrolle über deine Finanzen hast du, wenn du die folgenden Fragen stets beantworten kannst:

  • Wie hoch sind deine Rücklagen?
  • Würden deine Rücklagen im Ernstfall für mehrere Monate ausreichen?
  • Wie viel musst du pro Monat an Geld einnehmen, um deine Ausgaben zu decken?
  • Welchen Betrag möchtest du bis zum Eintritt ins Rentenalter als private Altersvorsorge angespart haben?

Falls du noch keine Antworten auf diese Fragen hast, solltest du dir dringend einen Finanzplan erstellen, um eine bessere Kontrolle über deine Finanzen zu erlangen. Bei der Finanzplanung kann dir mein Blogbeitrag »Finanzplan erstellen« helfen. Dieser umfasst eine Schritt-für-Schritt Anleitung und eine vorgefertigte Tabellenkalkulation zum kostenfreien herunterladen.

4. Fördermöglichkeiten vergessen

Viele denken, dass nur innovative Geschäftsideen gefördert werden. Das ist nicht so. Es gibt auch zahlreiche Fördermöglichkeiten für Menschen die in die Selbstständigkeit starten. Eine hervorragende Förderung ist der sogenannte Gründungszuschuss für Personen, die zuvor in einem Angestelltenverhältnis gearbeitet haben. Mithilfe des Gründungszuschusses erhältst du für volle zwölf Monate eine Art monatliches Gehalt. Dies wird auf Basis deines vorherigen Lohns berechnet wird. Dieser Gründungszuschuss ist nicht zu verwechseln mit dem Arbeitslosengeld. Denn in der Zeit der Auszahlung musst du keine Bewerbungen schreiben oder Vorstellungsgespräche besuchen. Der Zuschuss dient einzig und allein dazu, dich bei der Gründung zu fördern. Weitere Details zu diesem Thema und welche Voraussetzungen du erfüllen musst, erfährst du in meinem Beitrag »Gründungszuschuss beantragen«.

Eine weitere Fördermöglichkeit für Freiberufler kann die Künstlersozialkasse (KSK) sein. Falls du eine freiberufliche Tätigkeit gründest und die Art der Beschäftigung in eine von der Künstlersozialkasse definierte Branche fällt, reduzieren sich deine Abgaben an die Sozialversicherungen erheblich. Mehr dazu findest du in meinem Beitrag zur Künstlersozialkasse.

5. Mangelnder Vertrieb

Die Deutschen sind in der Welt nicht unbedingt als geborene Verkäufer bekannt. Viele feilen bis zum letzten Hundertstel am eigenen Produkt und optimieren die Dienstleistung wo es nur geht. Das ist alles sehr löblich, nur dürfen wir dabei nicht unseren Vertrieb auf der Strecke lassen. Wenn wir also unsere freiberufliche Tätigkeit gründen, sollten wir überlegen, wie wir unsere Leistungen an den Mann, bzw. an die Frau bringen. Neben der Ausbildung unserer fachlichen Kompetenz – welche es uns überhaupt möglich macht eine Dienstleistung professionell anzubieten – spielt auch der Ausbau des Vertriebs eine entscheidende Rolle. Falls dir der Vertrieb überhaupt nicht liegen sollte und du lieber im stillen Kämmerlein deine Aufträge abarbeitest, solltest du dir dringend einen Geschäftspartner suchen, der sich um den Vertrieb kümmert.

6. Zielgruppe nicht kennen

Eng mit der Vertriebsthematik verzahnt sind die Bedürfnisse deiner Zielgruppe. Beim Gründen einer Freiberuflichen Tätigkeit sollte man sich immer zuerst überlegen wie groß die Akzeptanz am Markt sein könnte. Brauchen die Kunden meine Dienstleistung wirklich, oder gibt es schon zahlreiche Konkurrenten mit besseren Angeboten? Welche Vorteile biete ich meinen Kunden im Vergleich zu meinen Mitbewerbern? Wie kann ich Kunden einen noch größeren Nutzen bieten?

Es ist nicht immer einfach die Antwort auf solche Fragen zu finden. Hilfreich ist es in jedem Fall (wenn vorhanden) Bestandskunden zu befragen, oder im Internet zu recherchieren, ob man mit der eigenen Dienstleistung einen tatsächlich vorhandenen Bedarf oder Trend deckt. In diesem Zusammenhang möchte ich das Tool »Google Trends« erwähnen, welches es ermöglicht die Beliebtheit zu bestimmten Themen herauszufinden. Das kann in diesem Zusammenhang wirklich nützlich sein.

7. Vermischung mit gewerblicher Tätigkeit

Eine freiberufliche Tätigkeit grenzt sich durch gewisse Privilegien gegenüber einer gewerblichen Tätigkeit ab. Dabei haben nur bestimmte Berufsgruppen die Möglichkeit eine freiberufliche Tätigkeit gründen zu können. Diese Berufsgruppen sind vom Gesetzgeber in sogenannte Katalogberufe eingeordnet. Eine Liste der Katalogberufe findest du hier.

Kritisch wird es, wenn du deine freiberufliche Tätigkeit mit einer gewerblichen Tätigkeit vermischst. In diesem Fall verlierst du in der Regel die Privilegien der freiberuflichen Tätigkeit und musst ein Gewerbe anmelden und ggf. Gewerbesteuer sowie Beiträge an die Handelskammer zahlen. Weitere Infos dazu findest du in meinem Beitrag »Freiberufler oder Gewerbe«

8. Ohne Versicherungen eine freiberufliche Tätigkeit gründen

Eins Vorweg. Ich bin kein Versicherungsmakler und möchte dir hier auch keine Versicherung andrehen. Wie im zweiten Punkt beschrieben, rate ich dazu die laufenden Kosten so niedrig wie möglich zu halten. Persönlich versuche ich alle unnötigen Versicherungen zu vermeiden. Das heißt konkret. Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen (Krankenversicherung etc.) halte ich eine Betriebshaftpflichtversicherung und ggf. eine Berufshaftpflichtversicherung für absolut sinnvoll. Private Haftpflichtversicherungen haften nämlich nicht für Schäden, die im freiberuflichen Kontext eingetreten sind. Solche Schäden können unsere finanzielle Existenz jedoch erheblich bedrohen, weshalb ich den Schutz dieser Versicherungen empfehle. Zum Thema Versicherungen gibt es auf diesem Blog eine eigene Rubrik. Weitere Infos: Betriebshaftpflichtversicherung und Berufshaftpflichtversicherung

9. »Warum« nicht kennen

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Gründung einer freiberuflichen Tätigkeit ist die Frage nach dem »Warum«. Nur wenn du für dich überzeugend geklärt hast, warum du dieser Tätigkeit überhaupt nachgehst und warum du das Risiko einer freiberuflichen Tätigkeit eingehst, solltest du deine freiberufliche Tätigkeit gründen. Nur so weißt du auch in schweren Zeiten warum es sich lohnt trotzdem am Ball zu bleiben. Persönlich habe ich herausgefunden, dass das Geldverdienen an sich nicht langfristig als alleinige Motivationsquelle ausreicht. Eine gute Antwort auf das »Warum« findet man, wenn man nach dem eigentlichen Sinn seiner Arbeit sucht, beispielsweise indem man einen positiven Beitrag für die Gesellschaft bzw. Kunden leistet, eine Mission verfolgt, eine konkrete Vision hat ohne dabei auch die berechtigten eigenen finanziellen Interessen der freiberuflichen Tätigkeit aus dem Auge zu verlieren. Schließlich kann man nur dann etwas geben, wenn man selbst auch etwas hat.

10. Dieser Punkt ist für dich

Natürlich spiegeln all die genannten Punkte meine persönliche Meinung wieder. Ich möchte diesen Blog offen halten und auch deine Meinung kennenlernen. Bist du schon ein erfahrener Freiberufler? Was kannst du Menschen raten, die eine freiberufliche Tätigkeit gründen möchten? Gibt es Fehler die du selbst schon begangen hast und aus denen du viel gelernt hast? Schreibe in die Kommentare und lass auch Andere an deinen Erfahrungen teilhaben.

Ich hoffe dieser Beitrag hat dir bei deinem Vorhaben eine freiberufliche Tätigkeit zu gründen geholfen. Noch ein Hinweis: In meinem Buch Selbstständig in 25 Tagen findest du noch viele weitere Tipps mit einem kompakten Programm, welches dir bei der Planung deiner freiberuflichen Tätigkeit hilft.

von Ralf
Seit Abschluss seines Designstudiums im Jahr 2009 ist Ralf erfolgreich als freiberuflicher Designer tätig. Daneben ist er Autor des Blogs freiberufler-werden.de.

Hilfen Foren Freiberufliche Tätigkeit gründen: 10 typische Fehler

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Ralf vor 1 Monat.

Antwort auf: Freiberufliche Tätigkeit gründen: 10 typische Fehler
Deine Information:




Selbstständig in 25 Tagenmehr erfahren