verbotene werbung

Verbotene Werbung für Freiberufler und Gewerbetreibende

Nicht jede Werbung ist erlaubt. Verstöße gegen das UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) können teure Abmahnung nach sich ziehen. Ich möchte dir heute dabei helfen dich gegen solche Abmahnungen zu schützen. Dazu habe ich dir eine kompakte Liste zusammengestellt. Sie zeigt verbotene Werbung anhand praktischer Beispiele. Schleichwerbung Dabei handelt es sich um Werbeanzeigen die nicht als solche erkennbar sind. Beispielsweise wenn ein Blogger redaktionelle Inhalte mit Werbung vermischt, ohne dass die Werbung entsprechend markiert oder abgegrenzt wurde. Hierbei handelt es sich um verbotene Werbung. Kontaktaufnahme ohne vorherige Einwilligung Es ist verboten Kontaktdaten für eine Zielgruppe aus öffentlichen Quellen zu sammeln (z.B. aus Zeitungen oder von Webseiten) und auf Basis dieser ... »

akquisition

Der erste Auftrag Teil 3: Akquisition & Vertrieb

In den ersten beiden Schritten hast du dein Angebot erstellt und getestet. Jetzt geht es darum potenzielle Kunden zu akquirieren. In diesem Beitrag zeige ich dir einige Möglichkeiten zur Akquisition deines ersten Kunden. »

visitenkarten-no-gos

Visitenkarten: 7 No-Gos!

Zugegeben, Visitenkarten wirken in der digitalisierten Welt etwas antiquiert. Warum Sie in der heutigen Geschäftswelt immer noch eine wichtige Rolle spielen und welche Tipps du bezüglich der Gestaltung deiner Visitenkarte beherzigen solltest, erfährst du in diesem Beitrag. »

meeting

SPIN SELLING: So verwandelst du Angebote in reale Aufträge

Endlich! Du hast einen Termin bei einem potenziellen Kunden und hoffst, durch das Aufzählen all deiner Vorzüge den Auftrag zu erhalten. Nachdem ein paar Tage verstrichen sind wird dein Angebot abgelehnt. Der Preis war gut kalkuliert und deine Referenzen sprechen eigentlich für sich. Was ist denn da passiert? »

Selbstständig in 25 Tagenmehr erfahren